DAILYKARABAKH
Alles für die Gerechtigkeit!
 

Bücher, in denen ethnische Säuberungs-und Genozidpolitik Armeniens gegen Aserbaidschaner analysiert wird, öffentlich vorgestellt

Am Samstag, dem 25. Februar sind zwei Bücher “Etappen der ethnischen Säuberungs-und Genozidpolitik gegen Aserbaidschaner“ und “Völkermord von Chodschali: Ursachen, Folgen und seine internationale Anerkennung“ von Professor Ali Hasanov öffentlich vorgestellt worden.

Der Präsentation wohnten die Staats- und Regierungsbeamten, Abgeordneten, prominente Wissenschaftler und Kulturschaffenden, Medienvertreter bei.

Wie AZERTAC berichtet, werden in den Büchern, die in aserbaidschanischen, deutschen, türkischen, arabischen, russischen, französischen und chinesischen Sprachen herausgegeben und für einen breiten lokalen und ausländischen Leserraum vorgesehenen ist, wird die ethnische Säuberungs-und Genozidpolitik Armeniens gegen Aserbaidschaner gründlich analysiert.

In seinem Buch “Etappen der ethnischen Säuberungs-und Genozidpolitik gegen Aserbaidschaner“ macht der Autor darauf aufmerksam, dass die in den vergangenen zwei Jahrhunderten von armenischen Nationalisten gegen das aserbaidschanische Volk zielgerichtet verfolgte ethnische Säuberungs-, Genozid,- und Annexionspolitik äußerst schmerzhafte Etappen der Geschichte Aserbaidschans voller Tragödien und blutiger Ereignisse ist.

Im Buch “Völkermord von Chodschali: Ursachen, Folgen und seine internationale Anerkennung“ werden die in der Stadt Chodschali gegen aserbaidschanische Zivilisten begangenen Gräueltaten anhand von ausländischen Quellen eingehend analysiert.

Professor Ali Hasanov geht in seinem Buch “Völkermord von Chodschali: Ursachen, Folgen und seine internationale Anerkennung“ davon aus, dass der Völkermord, der von den Armeniern Ende des. XX. Jahrhunderts in der aserbaidschanischen Stadt Chodschali verübt wurde, als eines der schwersten Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Zivilisation bewertet wird. Er erinnert daran, dass die Chodschali-Tragödie in einer Reihe mit den schrecklichen Tragödien wie Chatyn, Hiroshima, Nagasaki, Ruanda, Srebrenica und Holocaust steht.

Aslan Aslanov, Generaldirektor der staatlichen Nachrichtenagentur (AZERTAC) ist federführender Herausgeber der beiden Bücher und wissenschaftlicher Herausgeber ist Elchin Ahmadov, Doktor der Politikwissenschaften.

Die beiden Monografien sind in die fremden Sprachen von Mitarbeitern von der AZERTAC übersetzt worden.

Teilen News