DAILYKARABAKH
Alles für die Gerechtigkeit!

Armenien nimmt aserbaidschanische Positionen mit Scharfschützengewehren und Minenwerfern unter Feuer

Trotz Waffenruhe bleibt die Lage an der Kontaktlinie im Konflikt um Berg-Karabach angespannt.

Nach Angaben des Pressedienstes des Verteidigungsministeriums haben die armenischen bewaffneten Einheiten die Waffenpause an verschiedenen Richtungen der Front während des Tages insgesamt 110 Mal verletzt. Dabei setzte die armenische Armee die Scharfschützengewehren und Minenwerfern im Kaliber 82 mm (20 Geschossen) ein, hieß es in der Meldung.

Teilen News