DAILYKARABAKH
Alles für die Gerechtigkeit!
 

Armenier planten einen Terroranschlag in Baku – Vier gemeinsame Strukturen gaben Erklärung ab

Generalstaatsanwalt der Republik Aserbaidschan, Verteidigungsministerium, Ministerium für Innere Angelegenheiten und Staatssicherheitsdienst gaben eine Erklärung über Provokationen in Richtung Terter ab.

In Aserbaidschan wurde eine Gruppe von Militär- und Zivilpersonen enthüllt, die die militärischen geheimen Informationen an Aufklärungsdienste der Streitkräfte Armeniens weitergab, wird in einer gemeinsamen Erklärung der Generalstaatsanwaltschaft, des Verteidigungsministeriums, des Innenministeriums und der Sicherheitsdienste von Aserbaidschan berichtet.

Auf der Grundlage der gesammelten Materialien und der anderen Fakten wurde am 3. Mai 2017 im Büro der Militärstaatsanwaltschaft der Republik Aserbaidschan gemäß dem Artikel 274 des Strafgesetzbuches ein Strafverfahren angestrengt, eine Untersuchungsgruppe gebildet und eine Voruntersuchung angefangen.

Im Ergebnis der Untersuchungsmaßnahmen wurden provokative und terroristische Tätigkeiten verhindert, die in öffentlichen Orten von Baku geplant waren.

Derzeit werden Untersuchungsmaßnahmen und Untersuchungen für die Ermittlung des gesamten Spektrum der Täter fortgedauert, um sie vor Gericht zu bringen.

Es wird berichtet, dass man jene vorsätzliche Sabotagen und terroristische Tätigkeiten verhindern wird. Es werden geeignete Maßnahmen ergriffen werden. /azvision.az/

Teilen News