DAILYKARABAKH
Alles für die Gerechtigkeit!
 

Alexander Lapshin zu 3 Jahren Gefängnis verurteilt

Der Bakuer Gerichtshof für schwere Straftaten hat den Blogger Alexander Lapshin zu 3 Jahren Gefängnis verurteilt.

Alexander Lapshin ist ein Bürger von mehreren Ländern. Alexander Lapshin ging zur vorläufigen Verabredung mit anderen Personen, die in den von armenischen Streitkräften besetzten Gebieten Aserbaidschans leben, und stattete im April 2011 und im Oktober 2012 illegale Besuche diesen unter Okkupation liegenden Gebiete Aserbaidschans ab. Darüber hinaus setzte er sich aktiv für die Förderung und Unterstützung des in den international anerkannten Gebieten Aserbaidschans gegründeten separatistischen Regimes ein, trat mehrmals zu offenen Appellen gerichtet auf die Verletzung der territorialen Integrität Aserbaidschans an.

Lapshin wird wegen illegalen Grenzübertritts im April 2011 und Oktober 2012 verurteilt.

Am 15. Dezember 2016 wurde er in Belarus verhaftet. Am 17. Januar 2017 erließ Alexej Stuk, stellvertretender Generalstaatsanwalt von Belarus, ein Urteil über die Auslieferung von Lapshin an Aserbaidschan. Lapshin wurde am 7. Februar nach Aserbaidschan ausgeliefert. /azvision.az/

Teilen News