DAILYKARABAKH
Alles für die Gerechtigkeit!
 

Christian Vigen: Der jahrelange status quo kann auf Dauer nicht haltbar sein

Die stellvertretende aserbaidschanische Parlamentsvorsitzende, aserbaidschanische Delegationsleiterin bei der OSZE-Parlamentarischen Versammlung, Bahar Muradova, ist mit einer Delegation um den OSZE-Sonderbeauftragten für den Südkaukasus Christian Vigen zusammengetroffen, gibt AZERTAC bekannt.

Frau Bahar Muradova sagte, dass Aserbaidschan der Zusammenarbeit mit der OSZE und allen ihren Institutionen sowie der Parlamentarischen Versammlung große Bedeutung beimisst. Sie hob hervor, dass aserbaidschanische Delegation an der Arbeit dieser Organisation aktiv teilnimmt und dazu ihren Beitrag leistet.

Bahar Muradova sagte, dass die Nicht-Lösung des armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konflikts die gesamte OSZE-Region bedroht. Deshalb müssen alle Personen mit Mandat einen ernsthaften Beitrag zur Lösung diese Problems leisten. Es ist gut, dass sich der OSZE-Sonderbeauftragte und die Co-Vorsitzenden der OSZE Minsk-Gruppe entschieden haben, sich gegenseitig über ihre Aktivitäten zu informieren. "Sie haben die Frage der Beteiligung an Diskussionen der OSZE-PA aufgeworfen. Ich denke, dass dieser Versuch nach diesem Besuch vielleicht in den kommenden Treffen möglich sein wird. Sie haben schon seit gestern verschiedene Treffen in Baku abgehalten. Sie trafen Flüchtlinge und Binnenvertriebene an Vororten von Baku. Dieser Besuch ist eine nützliche und interessante Reise“, sagte stellvertretende Parlamentsvorsitzende.

OSZE-Sonderbeauftragter für den Südkaukasus Christian Vigen sagte, dass die Beilegung des Berg-Karabach-Konflikts in der Agenda der Parlamentarischen Versammlung der OSZE eines der wichtigsten Themen sei. "Wir müssen alle möglichen Maßnahmen ergreifen, um den Konflikt zu bereinigen. Wir sind bereit, jeden Schritt zu unterstützen, der für eine friedliche Beilegung des Problems unternommen werden kann. Der jahrelange status quo kann auf Dauer nicht haltbar sein. Wir können uns damit nicht abfinden. Wir müssen uns um eine endgültige Lösung des Konflikts bemühen", so Christian Vigen.

Mitglied des aserbaidschanischen Parlaments, Vizepräsident der OSZE-PA, Azay Guliyev, seinerseits sagte, dass neben all diesem realistischen Ansatz zur Lösung eines so komplizierten Problems wie Berg-Karabach noch ein bisschen Mut erforderlich ist.

Teilen News